SOUNDS - SOUND ÜBER ALLES !
 
 
 Hier ein kleiner Ausschnitt aus meiner Amp - Sammlung. Ich werde die Teile nach und nach einbringen und vorstellen, resp. beschreiben !
 
 

AUSTROVOX  REVERB 100
Baujahr ~ 1969

  Die in Wien ansässige Firma Weiss & Kadlec, die es heute noch als Importeur grosser Marken wie zB. Ibanez gibt, hat mit dem Namen “ AUSTROVOX “ einiges zu dieser Zeit bewegt. Vor allem die aus Italien importierten Gitarren, die in Österreich unter Austrovox vertrieben wurden, bekam man in Old England unter dem echten VOX - Label ! Die Amps die hierzulande produziert wurden und echte AUSTRO - waren, entsprangen dem Konzept nach den Marshalls. Es wurden ursprünglich nur Röhrenamps, mit 50, 100, PA und Bassamps mit 200 Watt, usw., durchwegs mit EL 34 bestückt, allerdings schon auf Platinen, hergestellt, die meiner Meinung nach eine solide Qualität hatten - was aber vor allem diese Amps ganz besonders auszeichnete, war zur guten Qualität, der überaus günstige Preis.  Ich hatte selbst welche, und es gab niemals irgendwelchen Anlass zur Klage. Das “ Wiener - Musikhaus “, damals Ursprung und Zentrum dieser und anderer Marken, war bemüht, die heimische Musikszene mit guten und preiswerten “ MADE IN AUSTRIA “ Produkten zu versorgen. Eine Besonderheit so am Rande - in den Boxen der Austrovox - Reihe kann man durchaus Speaker von Celestion, und zwar die begehrten “ Alnico “, und die ebenfalls raren “ Jensen “, sowie andere Topspeaker dieser Zeit finden !
 

ECHOLETTE  M 40 + ECHO - S -
Baujahr ~ 1965

  DIE Gesangsanlage ( heute sagt man PA dazu ) überhaupt in den 60ern und Anfang 70 ! Ich bin stolz diese beiden Geräte mit dem Holzrack zu besitzen, da die Verstärker später oftmals mit Leistungsstärkeren getauscht wurden, und dann nur mehr das traumhaft klingende Echo Verwendung fand. Was die Leistung dieses 40 Watt Amps anbelangt, bestückt mit vier EL 84, na ja was soll ich sagen - wir haben grosse Open - Airs , in Riesen Hallen und Sälen ( zB. Sophiensäle, Star - Club Wien, Jesuitenwiese,.....) gespielt, und sind damit zwar am absoluten Limit gefahren, aber immer durchgekommen ! Und der Sound war einfach ein Hammer !
 

ECHOLETTE  SHOWSTAR
Baujahr ~ 1968

  Klemt baute diesen Amp, und gab ihm den Namen “ Showstar “, was mehr als zutreffend ist. Das Frontpanel ist aus Plexiglas, und mit einem Abstand dahinter befindet sich die goldfarbige eigentliche Front. Genau dieser Abstand ist das Besondere, denn im Ampgehäuse befindet sich eine Neonröhre,  die die gesamte Front beleuchtet. Das sieht irre gut aus, vor allem wenn man sich diesen Amp bei schummriger Bühnenbeleuchtung vorstellt. Das ist aber noch nicht alles, denn man baute auch noch zusätzlich das unter anderem schon von Selmer bekannte “ blinking EYE “ mit ein, das bei Benutzung des Vibratos im Takt mitblinkte. Seine 50 Watt bezieht der Amp aus zwei EL 34, und klingt wirklich sehr gut ! Leider setzten sich diese Amps nie richtig durch. Der Grund dafür war sicherlich der , das zu dieser Zeit Hardware in dem Bereich aus “ Made in Germany “ nicht angesagt war, weil die Engländer mit ihren Produkten alles buchstäblich wegfegten, sogar “ Made in USA “. Ich finde es schade, ist doch, mal abgesehen vom guten Sound, dieser Amp doch eine echte Augenweide !

HAGSTRÖM 26
Baujahr 1962

  Ganz im Trend lag dieses transportable Gerät. Mit einem abnehmbaren Deckel, der bei meinem Exemplar leider fehlt. Sehr leicht, und gegenüber denen der Konkurenz sehr schmal, und ein klassisches Aussehen, wie eine Küchenfront der 50 er Made in USA. Holzgehäuse in hellgrauem, der Rahmen mit dunkelblauem  Plasticüberzug, Ampfront in hellem Blau aus Metall, und mit einem Stoff wie ein Metallgitter gestylte  Lautsprecherverkleidung, und innen mit gelbem Samt ausgelegt ! Ich finde ihn zum verlieben schön ! Der kleine Speaker, das kleine Gehäuse und die etwa 5 Watt machen natürlicherweise keinen Soundgigaten aus ihm, er klingt etwas dumpf wie alle seine Artgenossen, was aber die Transportiermöglichkeit wieder wettmachte. Zusätzlich bietet ein Schalter sogar ein Tremolo an. WUI ! Fehlt nur mehr der füfte Gang und Allrad !

nach Oben